Nominierte und LaudatorenNominierte und Laudatoren

 

Bericht von der Verleihung der Hessischen Löwen bei der Veranstaltung HESSEN FILM(T) 2022

Am Sonntag, den 03.07.22 (10.30 Uhr) fand zum 6. Mal die Veranstaltung HESSEN FILM(T) statt. Dabei wurden unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten die HESSISCHEN LÖWEN an die erfolgreichsten Amateurfilmer Hessens im Murnau Filmtheater Wiesbaden verliehen.

Dr. Stephan Vogel vertrat krankheitsbedingt den Landesvorsitzenden Norbert Lippe und hielt ein paar einleitende Worte. Anschließend eröffnete Kulturdezernent Axel Imholz die Veranstaltung. Nachdem bei den zurückliegenden Veranstaltungen die besten Filme prämiert wurden, gab es ein neues Bewertungssystem wonach der Focus nun auf dem Filmautor lag.

Es ging dabei um den Zeitraum 2017 - 2019.

Die Teilnahme oder der Gewinn einer Bronze, Silber oder Gold-Medaille beziehungsweise eines Obelisken wurden bei den verschiedenen Wettbewerbsstufen mit unterschiedlicher Punktzahl bewertet. Die punktbesten sieben Filmer wurden nominiert und zur Verleihung eingeladen.

Um die Spannung für die Zuschauer zu erhöhen, wurden die Namen nicht vorher bekannt gegeben.

Zu den Nominierten gehörten:

 Gertrud Quartier + Robert Becker - Filmclub Offenbach
 Robert Becker   - Filmclub Offenbach
 Peter Schellhorn - Film- und Videofreunde in der VHS Neu-Isenburg
 Rüdiger Schnorr - Film- und Videofreunde in der VHS Neu-Isenburg
 Gerhard Kreysa - Wiesbadener Filmkreis
 Bernd Nilsson - Wiesbadener Filmkreis
 Rainer Drews + Sabine Matz - Wiesbadener Filmkreis

Wurden in dem Zeitraum mehrere Filme eines Autors bewertet, durfte der Filmer vorab selbst bestimmen welcher Beitrag gezeigt wird. Die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Programm:

Meine drei Brüder (Dokumentation) von Gertrud Quartier und Robert Becker.

Winnie`s Welt (Dokumentation) von Robert Becker.

Den General muss man essen (Reisefilm) von Peter Schellhorn.

Alles ganz natürlich (Animation) von Rüdiger Schnorr.

Wenn möglich bitte wenden (Dokumentation) von Gerhard Kreysa.

Wir sind Filmer (Musikclip) von Bernd Nilsson.

Wo die Zukunft auswandert (Dokumentation) von Rainer Drews und Sabine Matz.

Als Laudatoren konnte der BDFA-Hessen die Leiterin des MOK Rhein-Main Nadine Tepe, den Produzenten und Kameramann Lutz Dieckmann und den Filmautor von "nachtschwärmerfilm" Michael Schwarz gewinnen.

Am Ende der Veranstaltung wurden die drei Löwen von den jeweiligen Laudatoren übergeben (Kulturdezernent Axel Imholz musste bereits zur Pause die Veranstaltung verlassen um weitere Termine wahrzunehmen).

Den großen Hessischen Löwen erhielt:
GERHARD KREYSA

Die kleinen Hessischen Zwillings-Löwen erhielt:
BERND NILSSON

Den kleinen Hessischen Löwen erhielt:
RÜDIGER SCHNORR

Gegen 14:30 Uhr endete die Veranstaltung. Anschließend wurden die Filmautoren und die Laudatoren noch zum Essen in den Wiesbadener Ratskeller eingeladen. Eine gelungene Veranstaltung,  die allen Beteiligten sichtlich Freude bereitet hat. Einziger Wermutstropfen war wohl, dass kaum "fremdes Publikum" den Weg ins Kino fand.

BERND NILSSON


 

 

"ENDLICH" , mögen einige Besucher gedacht haben. Endlich wieder Filme vor Publikum in einem Saal auf einer großen Leinwand. Endlich wieder persönlicher Kontakt zu den lange vermissten Filmfreunden aus ganz Hessen.

Am Sonntag, den 13.02.2022 fand das diesjährige Landesfilmfestival Hessen (78. HAFF) in Wiesbaden im Bürgerhaus Delkenheim statt.

Zuschauer 78 HAFFZuschauer 78. HAFF